Start Ralfs Blog Schulgeschichten Ein Gruß an die Vergessenen
Ein Gruß an die Vergessenen PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Ralf Wittkugel   
Montag, den 04. Juli 2011 um 10:50 Uhr

Rückblickend auf die gesamte Hölty-Zeit fallen mir beim ganzen Trubel um den 30-Jahre-Abi-Jubel viele Mitschülerinnen und Mitschüler ein, die diesen Weg seinerzeit aus unterschiedlichsten Gründen nicht bis zum Ende gingen.

Da waren Bernd und Gisela, die mich in den Anfangsjahren zum Gitarrespielen inspirierten, da waren Steffi und Heike, die - deutlich älter - mir als pubertierendem Jüngling ab der siebten Klasse viel Selbstbewußtsein gaben. Ich erinnere mich an Hermann, Harald, an Jeff, meine "Kumpels" in der achten, neuten und zehnten Klasse, und ich denke gern an Andrea, eine liebe Freundin der Oberstufenzeit.

Sie nenne ich nur stellvertretend für die lange Liste derer, die es nicht bis zum Abi geschafft haben. Viele von ihnen hab ich seit der Schulzeit nie wieder gesehen; logisch, da sie natürlich auch nie zu einem Abi-Treffen geladen werden. Doch in meiner Erinnerung behalten sie ihren Platz - auch ohne Abi!

74-Eldagsen

Mit diesen Jungs teilte ich '74 ein Zimmer im Landschulheim in Eldagsen - doch nicht mal die Hälfte blieb bis zum Abi 1981 auf dem Hölty

Kommentare (0)
Kommentar schreiben
Ihre Kontaktdetails:
Kommentare:
Security
Bitte geben Sie den Anti-Spam-Code aus diesem Bild ein.
 
 

Aktuelles zum Blog

Kategorien